Die Wahrheit über den 5. Spieltag

Ein Tag, wie für Tipper geschaffen. Selten war es so leicht, den Tippzettel richtig auszufüllen, denn es gab keine Überraschungen, nur die Freiburger haben zu Hause den Sieg verpasst, den man ihnen gegen Augsburg eigentlich zugetraut hätte, den die Freiburger hatten bislang nur ein Spiel verloren und mischten oben mit, während Augsburg ziemlich katastrophal in die Saison gestartet war. Aber diesmal hakte es bei den Freiburgern, vor allem in der Chancenauswertung. In der ersten Hälfte spielten die Freiburger wie ein echter CL-Teilnehmer-Kandidat und gingen folgerichtig auch in Führung, aber den Augsburgern genügte ein schöner Spielzug, um durch den Ex-Freiburger Niederlechner den Ausgleich zu schaffen. Dann verflachte die Partie, weil sich die Augsburger aufs Ergebnis Halten beschränkten und den Freiburgern keine richtig klaren Aktionen mehr gelangen. Sonst verlief in der Bundesliga alles nach Plan. Die Bayern gewannen ganz nach Plan 4:0 zu Hause gegen Kölner, die nur eine halbe Stunde der bayerischen Dominanz widerstanden. Jetzt ist Bayern schon wieder die Dampfwalze, die sie schon seit jeher war. Mit Coutinho zählen sie auch wieder zu den Favoriten der Champions-League, denn mit ihm haben sie einen Weltklasse-Spieler bekommen, der eben den entscheidenden Unterschied machen kann. Dass Barcelona ihn hat gehen lassen, zeigt, dass es nicht reicht, ein Ensemble von Weltklasse-Leuten zusammenzustellen, sondern dass man es versteht, ihre Stärken auch mannschaftsdienlich einzusetzen. Und da scheint der Haussegen bei Barca gerade ziemlich schief zu sitzen, denn nicht nur im Champions-League-Gruppenspiel gegen Dortmund hatte man eine Menge Dusel und war mit einem 0:0 mehr als gut bedient, jetzt verlor man auch noch beim Aufsteiger Granada mit 2:0, und dass trotz Griezmann, de Jong, Messi und Suarez. Die Münchner hingegen wird Coutinho über das Dilemma zu Beginn der Saison hinweghelfen. In der Bundesliga scheint wieder alles nach Plan zu verlaufen. Da hat man es nur mit Leipzig und Dortmund zu tun, wobei sich Dortmund ja bereits einen Ausrutscher leistete. Nur Leipzig hat nun auch in Bremen gewonnen, ohne irgendwie in Bedrängnis zu geraten, Leverkusen siegte trotz katastrophaler Leistung in der Champions-League, die schon fast nach einem Blackout aussah, souverän und standesgemäß gegen chancenlose Unioner, Hertha feiert seinen ersten Sieg gegen die vorher punktgleichen Paderborner und hat jetzt schon vier Punkte. Da gibt es jetzt Zeit, ein bisschen zu spekulieren, ob der weltklasse auftrumpfende Hummels, der gegen Barcelona eine große Partie spielte, nicht doch wieder ein Fall für die Nationalmannschaft ist. Und es ist tatsächlich kaum verständlich, ihn nicht zu nominieren und stattdessen ein paar eher mittelmäßige Spieler aufzustellen, aber ich habe da nichts dagegen. Yogi Löw macht das schon. Vielleicht reicht es ja fürs Ausscheiden, und dagegen hätte ich überhaupt nichts einzuwenden.